Plenarvortrag auf dem X. FAGE-Kongress, Logroño, 17.-19. Oktober 2019: WER SCHAFFT, DER SCHAFFT’S !? Deutsch in Arbeit, Beruf und Forschung

Ich freue mich sehr, dass ich nach 15 Jahren wieder an einem Kongress der FAGE (Federación de Asociaciones de Germanistas en España) teilnehme werde. Ich werde im Rahmen der von Prof. Isabella Leibrandt (Universidad de Navarra) geleiteten Literatursektion den Plenarvortrag halten. Der Titel lautet: „Fremdsprachenunterricht als Effekt des globalen Arbeitsmarkts und als Ort des poetischen Widerstands. Argumente für ein paradoxes Selbstverständnis zeitgemäßer Fremdsprachendidaktik.“ Ich werde mich in dem Vortrag mit den Filmen „Work Hard – Play Hard“ (2011) von Carmen Losmann und „Yella“ (2007) von Christian Petzold sowie mit dem Roman „wir schlafen nicht“ (2004) von Kathrin Röggla beschäftigen; und nach Bezügen dieser filmischen und literarischen Texte zum heutigen Fremdsprachenunterricht fragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.